Wasser – fotografisch in vielen Variationen umgesetzt

Am letzten Wochenende habe ich mal wieder einen Fotokurs von Michael besucht, diesmal an der VHS-Norderstedt. Für mich eine Premiere 🙂 Bei dem Thema musste ich aber auch einfach zusagen. Ich liebe Wasser, könnte am Sternzeichen liegen, in all seinen Variationen, für mich übt das kühle Nass eine Faszination aus der ich mich nur schwer entziehen kann, also wurde der Kurs gebucht. Mit Ewald und Marina ging’s ab nach Norderstedt, nach der Einweisung am Freitag, kamen alle Teilnehmer mehr oder minder schwer bepackt am Samstag am Rathaus an. Im Gepäck: Spiegel, Sprühflaschen, Gießkannen, Gläser, Vasen und Quietsche-Enten. Mit diesen ungewöhnlichen Utensilien sollte unser kreativer Blick auf das Element Wasser gereizt werden, denn einfach nur die Alsterschwäne beim plantschen zu fotografieren wäre ja langweilig 🙂 Gesagt getan, eine kleine Auswahl meiner Fotos könnt ihr unten sehen.

 

 

 

Werbeanzeigen

Ein Abend auf dem DOM

Zum letzten DOM hat sich das Foto-Team, leider ohne Astrid, zum fotografieren getroffen. Leider war das Wetter nicht ideal, aber das hat uns nicht abgeschreckt. Rainer, Ewald und ich haben uns auf die Suche nach schönen Fotomotiven gemacht und sind fündig geworden 🙂 Eine kleine Auswahl sehr ihr unten.

 

Hamburger Hinterhöfe

An einem wechselhaften Wochenende Ende März ging’s mit Michael und einem VHS-Kurs auf Erkundungstour zu einigen hübschen Hinterhöfen in Hamburg. So unterschiedlich unsere Stadt ist, so verschieden sind auch die Hinterhöfe, die wir besucht haben. Es ging von Eppendorf in die Sternschanze und wie zu erwarten sind die Hinterhöfe in diesen beiden sehr gegensätzlichen Stadtteilen ebenfalls sehr verschieden. Eine kleine Auswahl der Bilder könnt ihr unten sehen.

 

Fotoexkursion zur Hanseatischen Materialverwaltung

Am gestrigen Samstag war es soweit mit dem VHS-Kurs von Michael ging es zur Hanseatischen Materialverwaltung, die an diesem Samstag Ihre Pforten öffnete. Uns erwartete ein riesiges Sammelsurium an Dekorationen, Bühnenbildern und allerlei Kuriositäten. Zwei große Hallen mit vielen zu entdeckenden Fotomotiven hat uns und alle anderen Gäste und Interessierte erwartet. Es war ein toller Tag und eine kleine Auswahl der Bilder seht ihr unten.

Nachtfotografie

Das Foto-Team hat sich mal wieder zusammen getan und sich einen Fotokurs der VHS ausgesucht „Nachtfotografie“ Am ersten Abend gings in die Schanze um dort ein Gefühl für die Nachtfotografie zu bekommen am zweiten Abend haben wir uns an den Landungsbrücken getroffen bevor es rauf auf die Plaza der Elbphilharmonie ging. Eine kleine Auswahl der Bilder könnt Ihr unten „bewundern“

Lissabon im März 2017

Anfang März war es soweit, endlich ging es nach Lissabon. Wir sind dem tristen Wetter in Hamburg entflohen um eine Woche in wärmeren Gefilden zu verbringen. Nach der Ankunft in Lissabon haben wir uns erstmal die Stadt angesehen und wie geht sowas besser als mit einer Hop on – Hop off-Tour durch die Stadt. An den weiteren Tagen standen die Sé, das Castello, Belem, Christo de Rei und weitere Sehenswürdigkeiten auf dem Plan.

Auch wenn das Wetter alles in allem eher durchwachsen war, so war es doch immer noch wärmer als hier.

Diese tolle Stadt hat mich mit 1000 tollen Bildern und einem absolut fiesen Muskelkater „belohnt“. Dies ist also nur eine winzig kleine Auswahl der Bilder, die ich geknippst habe. Deswegen kommen die Bilder auch erst jetzt, es hat ziemlich gedauert um die Auswahl einzuschränken 🙂

Schärfentiefe EXTREM!

Das war der Titel des VHS-Kurses, den ich am Wochenende mit Rainer besucht habe. Bei der Vorbesprechung hatte ich im ersten Moment das Gefühl, dass es ein sehr technischer Kurs werden würde, aber Michael hat uns super in das Thema eingeführt, so dass wir Samstag unserer Kreativität freien Lauf lassen konnten und viele verschiedene und interessante Bilder entstanden sind. Das Spiel mit den Schatten und verschiedenen Fokuspunkten ist eine super Übung gewesen. Es ist interessant, was man mit einfachen Baulampen einem weißen Hintergrund (Flipchart-Papier) und Styropor-Platten erreichen kann, dazu ist kein teures Fotostudio nötig…